Twitter mit schwachem Quartalsbericht - Aktie nachbörslich unter Druck

SAN FRANCISCO (awp international) - Twitter hat Anleger mit durchwachsenen Quartalszahlen und einem verhaltenen Geschäftsausblick enttäuscht. Im zweiten Quartal kletterten die Erlöse zwar verglichen mit dem Vorjahreswert um 20 Prozent auf 602 Millionen Dollar (etwa 548 Mio Euro), wie das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Damit schwächte sich das Wachstum aber deutlich ab. Analysten hatten einen stärkeren Anstieg erwartet. Die Aktie fiel nachbörslich zunächst um über neun Prozent.
26.07.2016 23:52

Besonders schlecht kam die Umsatzprognose für das dritte Quartal an der Börse an. Twitter stellte Erlöse zwischen 590 und 610 Millionen Dollar in Aussicht und lag damit weit unter den Erwartungen. Unter dem Strich konnte die chronisch defizitäre Firma den Quartalsverlust im Vergleich zum Vorjahreszeitraum immerhin von 137 auf 107 Millionen Dollar verringern. Zudem gelang es, die Zahl der aktiven Nutzer, die sich mindestens einmal pro Monat einloggen, zum Vorjahr um drei Prozent und zum Vorquartal von 310 auf 313 Millionen zu erhöhen./hbr/DP/stk

(AWP)