UBS verkauft niederländische WM-Tochter an Van Lanschot Kempen

Hertogenbosch (awp) - Die UBS trennt sich von seiner niederländischen Vermögensverwaltungs-Tochter UBS Netherlands. Die Einheit für vermögende Privatkunden mit bertreuten Kundenvermögen (AuM) im Volumen von derzeit 2,6 Mrd EUR wird für einen vorläufigen Preis von 28 Mio EUR an die Bank Van Lanschot Kempen verkauft. Die Transaktion soll im dritten Quartal vollzogen werden, wie die Institute in einer gemeinsamen Medienmitteilung vom Mittwoch schreiben.
07.06.2017 12:36

Der finale Preis werde aufgrund des tatsächlich transferierten AuM berechnet und könne höher oder tiefer ausfallen, heisst es weiter. UBS Netherlands gehört zu UBS Europe und auch deren Produkte und Dienste in den Niederlanden sind Teil der Transaktion.

Die UBS will das "Offshore Wealth Management"-Geschäft in den Niederlanden jedoch von den Standorten Zürich und Luxemburg aus weiter betreiben. Das Investment-Banking und das Asset-Management-Geschäft in den Niederlanden seien von dem Schritt nicht betroffen, wird betont.

Bei der Bank Van Lanschot Kempen handelt es sich nach eigenen Angaben um die älteste unabhängige Bank der Niederlande. Ihre Wurzeln reichen bis ins Jahr 1737 zurück. Van Lanschot NV ist an der Euronext in Amsterdam gelistet.

yr/cp

(AWP)