Umsatz in Griechenlands Tourismusbranche wächst deutlich

Der Tourismus hat Griechenland zum Sommerauftakt kräftig gestiegene Einnahmen gebracht. Die Umsätze in der Branche stiegen im Juni gemessen am Vorjahreszeitraum um 14,2 Prozent auf knapp zwei Milliarden Euro. Insgesamt besuchten 3,3 Millionen Touristen das Land, wie Zahlen der griechischen Zentralbank von Dienstag zeigen. Zu dem Plus trugen neben Briten und Franzosen rund 460 000 deutsche Urlauber bei. Sie liessen sich ihre Griechenlandreisen insgesamt 347 Millionen Euro kosten - gut 16 Prozent mehr als im Juni 2016.
22.08.2017 15:47

Auch Urlauber von ausserhalb der EU sparten in diesem Jahr nicht an Hellas-Reisen. So gaben US-Amerikaner bei ihren Griechenland-Trips im Juni ein Drittel mehr aus als im Vorjahr, während der Umsatz mit Russen um 20 Prozent zulegte. Im Vergleich dazu stieg der Erlös mit Gästen aus den 28 EU-Ländern nur um knapp 10 Prozent. Im Schnitt würden Urlauber für eine Griechenlandreise 589 Euro ausgegeben, heisst es bei der Zentralbank./axa/DP/stb

(AWP)