Umsatzschwund bei Zahnpastakonzern Colgate-Palmolive hält an

NEW YORK (awp international) - Beim US-Konsumgüterkonzern Colgate-Palmolive bröckeln die Umsätze angesichts von Währungsschwankungen und einem schwierigen Geschäft in Lateinamerika weiter ab. Im dritten Quartal sanken die Erlöse konzernweit um 3,5 Prozent auf 3,9 Milliarden US-Dollar, wie der Zahnpastakonzern am Donnerstag mitteilte. Dies war weniger als die meisten Analysten erwartet hatten. Aus eigener Kraft konnte der Konzern um 4,5 Prozent zulegen.
27.10.2016 14:13

Vor Colgate hatten bereits andere Konsumgüterhersteller von einer schwächeren Nachfrage berichtet. Der Gewinn von Colgate sank um 3,3 Prozent auf 702 Millionen Dollar. Bereinigt um Sondereffekte stagnierte er auf Vorjahresniveau. Dies hatten die meisten Experten so erwartet./she/jha/fbr

(AWP)