Unilever hebt nach Kraft-Heinz-Übernahmeversuch Margenausblick

Der Konsumgüterkonzern Unilever setzt sich nach dem abgewehrten Übernahmeversuch durch den US-Konzern Kraft Heinz ambitioniertere Ziele. Das Wachstum der operativen Marge im Kerngeschäft dürfte 2017 am oberen Ende der bisher angepeilten Spanne liegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Bisher galt eine Steigerung zwischen 0,4 und 0,8 Prozentpunkten als Richtwert. Zudem stellt sich Unilever auf den Prüfstand und will jeden Stein umdrehen auf der Suche nach schnellerem Gewinn für die Anleger. Die Ereignisse der vergangenen Woche hätten unterstrichen, dass das Unternehmen hier schneller vorankommen müsse, hiess es. Dieser Prozess soll bis zum frühen April abgeschlossen sein. Die Aktie des Konzerns legte in London um 3 Prozent zu./men/stb
22.02.2017 15:01

(AWP)