Unilever mit starkem Umsatzwachstum im ersten Quartal

Der Konsumgüterkonzern Unilever ist im ersten Quartal stärker gewachsen als erwartet. Der Umsatz stieg um 6,1 Prozent auf 13,3 Milliarden Euro. Organisch, sprich um Wechselkurse und Zu- und Verkäufe bereinigt, lag das Plus bei um 2,9 Prozent. Analysten hatten mit einem organischen Wachstum von 1,9 Prozent gerechnet.
20.04.2017 08:30

Unilever profitierte dabei neben positiven Wechselkurseffekten von Preiserhöhungen, die ein leicht sinkendes Volumen mehr als ausgleichen konnten. Die Jahresprognose eines organischen Wachstums von 3 bis 5 Prozent bestätigte der Konzern. Die operative Marge soll sich 2017 um mindestens 80 Basispunkte verbessern. Für das Quartal kündigte Unilever eine Dividende von 0,3585 Euro an.

Der Konsumgüterkonzern hatte sich jüngst nach der Abwehr der Übernahme durch den US-Konkurrenten Kraft Heinz einen Umbau verordnet, um rentabler zu werden. So sollen die Sparten für Lebensmittel und Erfrischungen zusammengelegt werden. Vom Geschäft mit Brotaufstrichen wie Rama oder Lätta will sich Unilever trennen.

Zudem soll das Sparprogramm verschärft und das Werbebudget gekappt werden, auch die niederländisch-britische Doppelstruktur steht auf der Kippe. Zudem wird es insbesondere in den Führungsebenen zu einem Jobabbau kommen./nas/fbr

(AWP)