Uniper-Chef fordert von Fortum konkrete Aussagen zu Übernahmeangebot

Bewegung im Übernahmekampf um Uniper : Das deutsche Unternehmen fordert den finnischen Interessenten Fortum zu Gesprächen auf und will konkrete Aussagen hören. "Ich erwarte jetzt, dass Fortum-Chef Pekka Lundmark seinen Ankündigungen Taten folgen lässt und schwarz auf weiss verbindliche Aussagen macht. Nur so haben wir überhaupt eine Gesprächsgrundlage", sagte Uniper-Vorstandsvorsitzende Klaus Schäfer am Donnerstag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.
28.09.2017 14:19

Bisher habe er seine Informationen weitgehend aus den Medien erhalten, und dort gab es nur unverbindliche Absichtsbekundungen. "Wir warten jetzt erst einmal ab, wann ein Übernahmeangebot der Fortum kommt und wie es konkret aussehen wird", sagte Schäfer.

Der finnische Energieversorger Fortum will für den aus dem Eon-Konzern abgespaltenen Kraftwerksbetreiber ein Übernahmeangebot vorlegen. Das Angebot sieht eine Barzahlung im Gesamtwert von 22 Euro pro Aktie vor. Eon plant Anfang 2018 seinen Uniper-Anteil von knapp 47 Prozent den Finnen anzudienen. Der deutsche Energiekonzern kann das Aktienpaket aber aus steuerrechtlichen Gründen erst im kommenden Jahr verkaufen./stk

(AWP)