Uniper wird für 2017 zuversichtlicher und will Aktionären mehr Dividende zahlen

Der Energieversorger Uniper zeigt sich für das laufende Geschäftsjahr optimistischer und erhöht seine Prognose. So sollen die Aktionäre deutlich mehr Dividende erhalten als vorgesehen. Der Vorstand strebe eine Dividendenerhöhung von 25 Prozent an, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.
08.08.2017 08:06

Zuvor hatte Uniper mit einer Steigerung von 15 Prozent gerechnet. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) soll nun 1,0 bis 1,2 Milliarden Euro betragen, nach bislang geschätzten 0,9 bis 1,2 Milliarden./nas/fbr

(AWP)