United Internet macht weiteren kleinen Schritt bei Drillisch-Übernahme

Der Telekom- und Internetdienstleister United Internet ist bei der Drillisch-Übernahme einen kleinen Schritt weitergekommen. Mit seinem begleitenden freiwilligen Übernahmeangebot hat das TecDax-Schwergewicht wie erwartet aber nur wenige Drillisch-Aktionäre zum Abgeben ihrer Papiere bewegen können.
17.07.2017 13:44

Die endgültige Annahmequote des freiwilligen Angebots über 50 Euro je Aktie liege bei 1,78 Prozent, teilte United Internet am Montag in Montabaur mit. Damit sei der Konzern nun mit knapp 31 Prozent an Drillisch beteiligt. Bereits mit einer Sacheinlage Mitte Mai war United Internet bei Drillisch wie geplant auf über 30 Prozent der Anteile gekommen.

United Internet hatte im Rahmen der in mehreren Schritten angelegten Drillisch-Übernahme den Aktionären, die nicht weiter an den Unternehmen beteiligt sein wollen, zusätzlich das Barangebot gemacht. Der Drillisch-Aktienkurs liegt derzeit jedoch bei fast 55 Euro.

Durch eine weitere, grössere Sacheinlage von Aktien der United-Internet-Tochter 1&1 Telecommunication bei Drillisch soll der Anteil auf rund 73 Prozent steigen. Dazu ist die Zustimmung der Drillisch-Aktionäre auf einer ausserordentlichen Hauptversammlung am 25. Juli erforderlich. Das Bundeskartellamt hatte für die Übernahme bereits grünes Licht gegeben./men/das

(AWP)