United Technologies erhöht Prognose nach gutem zweiten Quartal

Der US-Konzern United Technologies setzt seinen Wachstumskurs fort. So stieg der Umsatz im zweiten Quartal um 9 Prozent auf 16,7 Milliarden US-Dollar (14,3 Mrd Euro), wie das Technologieunternehmen am Dienstag in Farmington mitteilte. Dabei betrug das organische Wachstum - sprich bereinigt um Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe - 6 Prozent. Damit habe das Unternehmen das vierte Quartal in Folge ein Wachstum aus eigener Kraft von 5 Prozent oder höher erreicht, kommentierte Vorstandsvorsitzender Gregory Hayes. United Techologies baut unter anderem Komponenten für die Luft- und Raumfahrtindustrie sowie Aufzugsanlagen und Fahrtreppen. Zudem gehört der Turbinenhersteller Pratt & Whitney zum Konzern.
24.07.2018 13:40

Im Quartal profitierte United Technologies vom Verkauf der Taylor Company und steigerte so den Nettogewinn um 42 Prozent auf 2 Milliarden Dollar. Bereinigt um solche Sondereffekte verbesserte der Konzern den Gewinn je Aktie um 6 Prozent auf 1,97 Dollar, was über den Erwartungen der Analysten lag. Die Jahresprognose erhöhte der Mischkonzern: United Technologies geht nun von einem bereinigten Gewinn je Aktie von 7,10 bis 7,25 Dollar aus, nach bislang erwarteten 6,95 bis 7,15 Dollar. Beim Umsatz hob das Unternehmen die untere Spanne der Prognose leicht an und geht nun von 63,5 bis 64,5 Milliarden Dollar aus./nas/men/jha/

(AWP)