UnitedHealth will Klinikbetreiber SCA für Milliardensumme schlucken

Der amerikanische Krankenversicherer UnitedHealth will seine Servicesparte Optum mit einer weiteren Übernahme ausbauen. Dazu soll Optum den börsennotierten Ambulanz- und Klinikbetreiber Surgical Care Affiliates (SCA) für insgesamt 2,3 Milliarden US-Dollar (2,2 Mrd Euro) übernehmen, wie das US-Unternehmen UnitedHealth am Montag mitteilte. Der Deal soll bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein und ab dem nächsten Jahr positiv zum bereinigten Gewinn von UnitedHealth beitragen.
09.01.2017 12:34

Je SCA-Aktie bietet der Konzern 57 US-Dollar und will davon 51 bis 80 Prozent in eigenen Aktien bezahlen. Der Rest soll in bar fliessen. Das Gebot liegt knapp 17 Prozent über dem SCA-Schlusskurs vom Freitag. Der Finanzinvestor TPG, dem rund 30 Prozent der SCA-Aktien gehören, will seine Beteiligung an UnitedHealth abgeben. SCA betreibt den Angaben zufolge 205 ambulante Operationszentren und Krankenhäuser und unterhält Kooperationen mit etwa 3000 Ärzten./stw/stb

(AWP)