Urner Kantonalbank mit leicht höherem Halbjahresgewinn

Die Urner Kantonalbank hat im ersten Halbjahr 2017 einen Gewinn von 8,8 Mio CHF gemacht. Das sind 2,9% mehr als im Vorjahreszeitraum.
20.07.2017 11:34

Die erste Jahreshälfte sei geprägt gewesen von anhaltend tiefen Zinsen und einem freundlichen Aktienmarkt - getragen von einem sich bessernden konjunkturellen Umfeld, teilte die Urner Kantonalbank am Donnerstag mit. Unter diesen Rahmenbedingungen erzielte die Bank trotz einer Sonderabschreibung auf bankeigene Immobilien mit 8,8 Mio CHF einen um 3,2% höheren Geschäftserfolg.

Der Nettoerfolg aus dem Zinsengeschäft, dem wichtigsten Pfeiler der UKB, fiel mit 17,7 Mion CHF um 0,8 Mio CHF oder 4,8% höher aus als in der Vorjahresperiode.

Ein leicht verbessertes Halbjahresergebnis zeigt sich auch beim Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft. Dieser wuchs um 0,9% auf insgesamt 4,1 Mio CHF an. Der aus dem Handelsgeschäft erwirtschaftete Erfolg betrug 820'000 CHF und stieg um 8,9%.

Der Geschäftsaufwand schlug bei der Urner Kantonalbank im vergangenen Halbjahr mit 12,1 Mio CHF um 3,3% höher zu Buche als in der vorangehenden Periode. Dabei legte der Personalaufwand um 2,9% und der Sachaufwand um 4% zu.

Die Urner Kantonalbank rechnet per Ende Jahr mit einem Geschäftserfolg und einem Jahresgewinn, der über jenem aus dem Vorjahr zu liegen kommt.

(AWP)