US-Bankenausschuss spricht sich für Powell als neuen Fed-Chef aus

Jerome Powell hat eine wichtige Hürde auf dem Weg an die Spitze der US-Notenbank Fed genommen. Am Dienstag sprachen sich 22 von 23 Mitgliedern des Bankenausschusses im US-Senat für die Nominierung Powells als neuen Fed-Chef aus. Einzig die demokratische Senatorin Elizabeth Warren stimmte dagegen, weil sie befürchtet, dass Powell die nach der Finanzkrise ergriffene Regulierung der Bankenbranche in Teilen zurückdrehen könnte.
05.12.2017 17:01

Das Abstimmungsergebnis deutet auf eine hohe Zustimmung für Powell durch den gesamten Senat hin. Diese Abstimmung, für die noch kein Datum feststeht, ist entscheidend, ob der von US-Präsident Donald Trump nominierte Powell der aktuellen Fed-Vorsitzenden Janet Yellen nachfolgen wird. Yellens Mandat läuft im Februar aus. Sie ist von Trump nicht mehr nominiert worden und will die Fed verlassen, sobald ihr Nachfolger im Amt ist./bgf/jkr/jha/

(AWP)