US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe deutlicher als erwartet gesunken

In den USA ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend deutlich zurückgegangen. Sie sei um 5000 auf 240 000 Anträge gesunken, teilte das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit. Analysten hatten im Schnitt mit 243 000 Anträgen gerechnet. Der Wert der Vorwoche wurde leicht von 244 000 auf 245 000 nach oben revidiert.
03.08.2017 14:43

Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt gab es einen Rückgang um 2500 auf 241 750 Erstanträge. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gelten unter Ökonomen als guter Indikator für die kurzfristige Entwicklung am Arbeitsmarkt.

Woche zum   Erstanträge   Veränderung 4-Wochenschnitt  Veränderung

29. Juli 17       240                -5                  241,75          -2.50
22. Juli 17       245                11                  244,25           0,25
15. Juli 17       234               -14                  244,00          -2,00
08. Juli 17       248                -2                   246,00           2,50

(Angaben in Tsd)

/tos/jkr/fbr

(AWP)