US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe steigen überraschend

In den USA ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe überraschend gestiegen. In der vergangenen Woche seien 239 000 Erstanträge gestellt worden, teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit. Das sind 4000 mehr als in der Woche zuvor.
14.02.2019 14:55

Analysten wurden von der Entwicklung überrascht. Sie hatten mit einem Rückgang auf 225 000 Anträge gerechnet. Ausserdem wurde der Wert der Vorwoche leicht um 1000 auf 235 000 nach oben revidiert.

Trotz des Anstiegs bleibt die Lage auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt weiterhin sehr robust. Mitte Januar war die Zahl der Erstanträge noch auf den tiefsten Stand seit 1969 gefallen.

Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt stieg die Zahl der Erstanträge um 6750 auf 231 750. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gelten als Indikator für die kurzfristige Entwicklung am Arbeitsmarkt.

jkr/bgf/jha/

(AWP)