US-Fahrdienstanbieter Uber wirft offenbar Auge auf Essenslieferdienst Deliveroo

Der US-Fahrdienstvermittler Uber ist Kreisen zufolge an einem Kauf des Essenslieferdienstes Deliveroo interessiert. Der US-Konzern befinde sich in frühen Gesprächen, die in London ansässige Firma zu übernehmen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstagabend unter Berufung auf eingeweihte Personen. Uber-Chef Dara Khosrowshahi würde mit einem entsprechenden Deal das Standbein des Konzerns im Lieferdienstmarkt in Europa kräftig ausbauen. Die Amerikaner müssten für eine Übernahme aber wohl tief in die Portokasse greifen, zuletzt bewerteten Investoren Deliveroo mit mehr als 2 Milliarden US-Dollar.
20.09.2018 22:36

Deliveroo ist in vielen europäischen Ländern vertreten, darunter auch in Deutschland. Uber hat bereits einen eigenen Essenslieferdienst namens Uber Eats im Angebot - vor allem in Nordamerika, aber auch in Europa. Die Gespräche könnten noch scheitern, auch weil Deliveroo und seine Investoren möglichst unabhängig bleiben wollten, hiess es im Bericht. Die beiden Unternehmen wollten sich Bloomberg zufolge nicht zu den Informationen äussern./men/la

(AWP)