US-Krankenversicherer UnitedHealth verdient noch mehr als gedacht

Gute Geschäfte in allen Bereichen haben dem US-Gesundheitsdienstleister und Krankenversicherer UnitedHealth 2019 einen kräftigen Gewinnsprung beschert. Nach einem starken vierten Quartal stand für das Gesamtjahr unter dem Strich ein Gewinn von 13,8 Milliarden US-Dollar und damit gut 15 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Unternehmen am Mittwoch in New York mitteilte.
15.01.2020 12:33

Der Gewinn je Aktie lag mit 14,33 Dollar noch über der erst im Herbst angehobenen Prognose des Konzerns und übertraf die Erwartungen von Analysten. Für das neue Jahr peilt Konzernchef David Wichmann weiterhin einen Gewinn je Aktie von 15,45 bis 15,75 Dollar an.

Der Umsatz legte im vergangenen Jahr um sieben Prozent auf 242 Milliarden Dollar zu. Damit und mit zuletzt mehr als 320 000 Mitarbeitern gilt UnitedHealth als grösstes Unternehmen des Sektors. Neben Krankenversicherungen bietet der Konzern auch Datenanalysen im Gesundheitswesen und verschiedene Programme für Rentner an.

Zudem unterstützt UnitedHealth Unternehmen mit Gesundheitsprogrammen für Mitarbeiter. Aus dem Geschäft mit Versicherungen aus dem sogenannten Obamacare-Programm des früheren US-Präsidenten Barack Obama hat sich UnitedHealth wegen anhaltender Verluste hingegen schon länger zurückgezogen./stw/men/jha/

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Unitedhealth Gro Rg351.05+1.00%

Investment ideas