US-Ölriese ExxonMobil erleidet erneuten Gewinneinbruch

(Ausführliche Fassung)
29.07.2016 15:50

IRVING (awp international) - Die niedrigen Ölpreise haben beim US-Branchenprimus ExxonMobil erneut tiefe Spuren in der Bilanz hinterlassen. Im zweiten Quartal brach der Überschuss im Jahresvergleich um 59 Prozent auf 1,7 Milliarden Dollar (1,5 Mrd Euro) ein, wie der weltgrösste börsennotierte Ölkonzern am Freitag mitteilte. Der Umsatz fiel um 22 Prozent auf 57,7 Milliarden Dollar.

Obwohl Exxon die Produktion unverändert hoch hielt, gingen die Einnahmen wegen des massiven Preisrückgangs bei Rohöl kräftig zurück. Die Quartalszahlen fielen insgesamt deutlich schwächer aus, als an der Wall Street erwartet. Anleger reagierten enttäuscht: Die Exxon-Aktie fiel ans Dow-Ende und verlor zuletzt 2,5 Prozent.

Exxon-Chef Rex Tillerson hält schon länger mit drastischen Ausgabenkürzungen dagegen. Die Investitionen in Ausrüstungen sowie Explorations- und Förderprojekte sanken um 38 Prozent auf 5,2 Milliarden Dollar. Trotz des drastischen Ergebnisrückgangs erhöhte Exxon die Dividende um 2,7 Prozent auf 0,75 Dollar je Aktie./mne/hbr/DP/she

(AWP)