US-Telekomriese AT&T kauft sich US-Frequenzen für künftige Mobilfunknetze

Der US-Telekomkonzern AT&T kauft sich mit einer milliardenschweren Übernahme US-Frequenzen für künftige Mobilfunkstandards ein. Rund 1,25 Milliarden US-Dollar in eigenen Aktien blättert der amerikanische Telekommarktführer für den kleineren Anbieter Straight Path hin, wie A&T am Montag mitteilte. Insbesondere dessen Funklizenzen in hohen Frequenzbereichen bei 28 und 39 Gigahertz haben es AT&T dabei angetan - sie sollen beim kommenden Mobilfunkstandard 5G eine grosse Rolle spielen und besonders schnelle mobile Datenverbindungen ermöglichen. Pro Anteilschein sollen Aktionäre von Straight Path AT&T-Papiere im Gegenwert von 96,63 Dollar erhalten. Der Abschluss des Deals soll nach Zustimmung von Aufsehern innerhalb von 12 Monaten erfolgen./men/nas/jha/
10.04.2017 14:56

(AWP)