US-Umweltbehörde: VW darf manipulierte Autos nicht in andere Länder verkaufen

WASHINGTON/WOLFSBURG (awp international) - Die manipulierten VW-Dieselautos dürfen der US-Umweltbehörde EPA zufolge nicht aus den USA in andere Länder verkauft werden. "Wir verfrachten diese Luftverschmutzung nicht woanders hin", sagte Behördenchefin Gina McCarthy am Dienstag in Washington.
28.06.2016 17:00

VW hat sich dazu verpflichtet, bis zu 480 000 manipulierte Autos von US-Kunden zurückzukaufen. McCarthy zufolge müssen die Wagen entweder bei einem von ihrer Behörde geprüften Rückruf umgerüstet oder verschrottet werden.

Laut Gerichtsdokumenten sind sich VW und die Behörden darin einig, dass es derzeit keine technische Lösung für die Autos gebe, ohne dass sich dafür andere Eigenschaften der Wagen verändern. Damit könnten zum Beispiel ein höherer Verbrauch oder eine verminderte Leistung gemeint sein./fri/hoe/jha

(AWP)