US-Vergleiche von VW und Bosch im Abgasskandal genehmigt

Volkswagen kommt mit der Beilegung von Rechtsstreitigkeiten im Zuge des Dieselskandals in den USA voran.
11.05.2017 21:29

Ein US-Gericht genehmigte am Donnerstag endgültig den mit Behörden und Privatklägern vereinbarten, 1,22 Milliarden Dollar schweren Vergleich über die Entschädigung von rund 80'000 Kunden mit umweltbelastenden grossen Dieselautos.

Gleiches gilt für einen Vergleich mit dem Zulieferer Bosch zur Zahlung von 327,5 Millionen Dollar an US-Eigentümer von VW-Dieselfahrzeugen. Kläger hatten Bosch aktive Mithilfe bei der Manipulation von Abgaswerten bei VW-Autos vorgeworfen.

Die Vergleiche mit den deutschen Konzernen waren bereits im Februar vorläufig vereinbart worden. VW hatte sich nach zähem Ringen mit den US-Behörden und Privatklägern grundsätzlich auf einen Kompromiss für die von der Konzerntochter Audi entwickelten Sechs-Zylinder-Motoren mit drei Litern Hubraum verständigt.

(AWP)