US-Verkehrsaufsicht untersucht Harley-Motorräder auf Bremsdefekte

WASHINGTON (awp international) - Die US-Verkehrsaufsicht nimmt Motorräder des Herstellers Harley-Davidson wegen Beschwerden über Bremsdefekte unter die Lupe. Betroffen seien etwa 430 000 Harleys der Modelljahre 2008 bis 2011, wie die für die Verkehrssicherheit zuständige Behörde NHTSA am Freitag mitteilte.
08.07.2016 21:20

Bei der Aufsicht gingen 43 Beschwerden ein. Es wurden drei Unfälle und zwei Verletzungen gemeldet. Das Unternehmen war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Sollte die NHTSA zu dem Schluss kommen, dass die Motorräder ein Sicherheitsrisiko darstellen, könnte sie einen Rückruf anordnen./hbr/DP/men

(AWP)