US-Wirtschaft schafft weniger Stellen als erwartet

(Ausführliche Fassung)
07.10.2016 15:30

WASHINGTON (awp international) - Der amerikanische Arbeitsmarkt hat sich im September durchwachsen präsentiert. Der Stellenaufbau blieb hinter den Erwartungen zurück und die Arbeitslosigkeit stieg leicht an, wie aus Regierungszahlen vom Freitag hervorgeht. Positive Signale kamen dagegen von der Lohnentwicklung, die etwas Fahrt aufnahm. Die Reaktionen an den Finanzmärkten waren eher verhalten.

Nach Zahlen des Arbeitsministeriums wurden im September ausserhalb der Landwirtschaft 156 000 Stellen geschaffen. Das war weniger als der von Volkswirten durchschnittlich erwartete Aufbau von 172 000 Jobs. Zudem wurde der Stellenzuwachs in den beiden Vormonaten nachträglich um insgesamt 7000 Stellen nach unten korrigiert. Im Verarbeitenden Gewerbe nahm der Stellenaufbau etwas Tempo auf, bei den Dienstleistern bremste er dagegen etwas ab.

ARBEITSLOSIGKEIT STEIGT LEICHT

Die Arbeitslosenquote stieg von 4,9 auf 5,0 Prozent. Volkswirte hatten mit einem unveränderten Wert gerechnet. Im längeren Vergleich liegt die Quote niedrig, im Mai hatte sie mit 4,7 Prozent den tiefsten Stand seit 2007 erreicht. Den Daten des Ministeriums zufolge geht die höhere Arbeitslosenquote vor allem darauf zurück, dass sich wieder mehr Arbeitslose um einen Job bemüht haben. Entsprechend stieg die sogenannte Partizipationsquote an.

Das Lohnwachstum legte etwas zu, bleibt aber im längeren Vergleich verhalten. Die durchschnittlichen Stundenlöhne erhöhten sich zum Vormonat um 0,2 Prozent. Das lag unter den Markterwartungen von 0,3 Prozent, allerdings über dem Zuwachs im Vormonat von 0,1 Prozent. Im Jahresvergleich stiegen die Löhne wie erwartet um 2,6 Prozent, nach 2,4 Prozent im Vormonat.

DOLLAR SCHWANKT

An den Finanzmärkten schwankte der Dollar zu vielen Währungen zunächst zwischen Gewinnen und Verlusten, lag aber schnell wieder auf dem Niveau vor der Datenveröffentlichung. Mit ähnlichen, aber ebenfalls nicht nachhaltigen Schwankungen reagierten die Aktien- und Anleihemärkte./bgf/tos/das

(AWP)