US-Zahlungsabwickler MoneyGram kommt in chinesische Hände

Im Bieterwettstreit um den US-Zahlungsabwickler MoneyGram hat der chinesische Online-Händler Alibaba den US-Bezahldienst Euronet Worldwide ausgestochen. Der Alibaba-Ableger Ant Financial erhöhte sein Angebot auf insgesamt 1,2 Milliarden Dollar, wie beide Firmen am Montag bekanntgaben.
17.04.2017 05:55

Der Verwaltungsrat von MoneyGram habe der Offerte zugestimmt. Zunächst hatte Ant 13,25 Dollar je Aktie geboten und damit weniger als Euronet mit 15,20 Dollar. Nun zahlt Ant 18 Dollar pro Anteilsschein.

Die Übernahme wäre für Ant der ersten Schritt bei der Expansion im Ausland. Es seien bereits Fortschritte gemacht worden, um die Zustimmungen der Wettbewerbsbehörden zu bekommen, teilten Ant und MoneyGram weiter mit.

Das Vorhaben wird auch von der für ausländische Investments in den USA zuständigen CFIUS geprüft. Sie hat sich bereits bei mehreren Vorhaben chinesischer Interessenten als Stolperstein erwiesen, so auch bei der geplanten Übernahme des US-Chipkonzerns Wolfspeed durch Deutschlands grössten Chiphersteller Infineon.

(AWP)