USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fallen auf tiefsten Stand seit 1969

Der amerikanische Arbeitsmarkt ist weiter in hervorragender Verfassung. Wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte, ist die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe auf den tiefsten Stand seit fast fünf Jahrzehnten gefallen. Im Wochenvergleich gingen sie um 10 000 auf 203 000 zurück. Das ist der tiefste Stand seit Dezember 1969. Analysten hatten mit 213 000 Anträgen gerechnet.
06.09.2018 14:49

Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt fiel die Zahl der Erstanträge um 2750 auf 209 500. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gelten unter Ökonomen als Indikator für die kurzfristige Entwicklung am Arbeitsmarkt.

/bgf/jsl/mis

(AWP)