USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sinken stärker als erwartet

In den USA ist die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe überraschend stark gesunken. In der vergangenen Woche fiel sie um 15 000 auf 204 000, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Volkswirte hatten im Schnitt mit 215 000 Erstanträgen gerechnet.
12.09.2019 14:42

Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt fiel die Zahl von zuvor 216 750 auf 212 500. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gelten als Indikator für die kurzfristige Entwicklung des Arbeitsmarkts./jkr/jha/

(AWP)