USA: Stundenlöhne steigen schwächer als erwartet

In den USA sind die Löhne und Gehälter im August schwächer als erwartet gestiegen. Die durchschnittlichen Stundenlöhne legten zum Vormonat um 0,1 Prozent zu, wie das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Volkswirte hatten im Mittel mit einem Zuwachs um 0,2 Prozent gerechnet. Im Juli waren die Stundenverdienste nach revidierten Daten ebenfalls um 0,1 Prozent (zuvor 0,3 Prozent) gestiegen.
01.09.2017 14:43

Im Jahresvergleich erhöhten sich die Löhne im August wie im Vormonat um 2,5 Prozent und damit ebenfalls schwächer als erwartet. Gerechnet wurde mit einem Zuwachs um 2,6 Prozent. Die Lohnentwicklung, die seit geraumer Zeit eher schwach ausfällt, spielt eine wichtige Rolle für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed./jkr/bgf/stb

(AWP)