USA: Weniger Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe als erwartet

In den USA hat es in der vergangenen Woche weniger Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gegeben als erwartet. Sie fielen um 2000 auf 236 000 Anträge, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten hingegen mit 240 000 Anträgen gerechnet.
07.12.2017 14:44

Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt fielen die Erstanträge um 750 auf 241 500. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gelten unter Ökonomen als Indikator für die kurzfristige Entwicklung am Arbeitsmarkt.

/tos/jkr/she

(AWP)