Valartis mit massiv geringerem Halbjahresverlust

Die international tätige Finanzgruppe Valartis hat den Konzernverlust im ersten Halbjahr massiv reduziert. Er belief sich auf 0,2 Mio CHF gegenüber 46,5 Mio CHF in der Vergleichsperiode des Vorjahres, wie Valartis am Freitagbend bekannt gab.
11.08.2017 21:10

Der Halbjahresverlust werde im Wesentlichen durch Folgekosten der Restrukturierungen der letzten Jahre sowie Währungskorrekturen auf den Aktiven verursacht, heisst es in der Mitteilung.

Die Finanzgruppe steckte in den letzten Jahren in grossen finanziellen Schwierigkeiten. Nachdem sie unter Druck Verkäufe von Tochterbanken in Österreich und Liechtenstein getätigt hatte, galt sie im November des letzten Jahres als saniert. Das Kantonsgericht Zug hob in der Folge die Nachlassstundung wieder auf.

Die detaillierten Halbjahrszahlen werden am 29. August veröffentlicht.

uh/

(AWP)