Valartis: Verkauf der Liechtensteiner Tochter im dritten Quartal

Baar (awp) - Die Valartis Gruppe rechnet mit dem Vollzug der Verkaufstransaktion der Valartis Bank (Liechtenstein) im dritten Quartal. Die Käuferin, die Citychamp Watch & Jewellery Group aus Hongkong, habe gemeldet, dass der formale Genehmigungsprozess in Hongkong noch andauert, schreibt Valartis in einer Medienmitteilung am Donnerstag. Dies sei bei einer solchen Transaktion nicht unüblich.
30.06.2016 19:05

Valartis hatte den Verkauf der Tochtergesellschaft im März bekanntgegeben. Die Valartis Finance Holding in Liechtenstein ist die dortige Finanzholding der Valartis Group und hält 70% des Kapitals an der Valartis Bank (Liechtenstein). Die Transaktion stehe unter Vorbehalt entsprechender Organbeschlüsse und aufsichtsbehördlicher Genehmigungen durch die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein und der Börse in Hongkong sowie weiterer für solche Transaktionen üblichen Bedingungen.

Aus heutiger Sicht werde die Transaktion (Closing) noch im dritten Quartal 2016 abgeschlossen werden können, was die Sanierungspläne der Valartis Finance Holding und der Valartis Group nicht in Frage stelle, wie das Unternehmen betont.

yr/rw

(AWP)