Valiant verbessert Gewinnzahlen in ersten neun Monaten 2016

(Ausführliche Fassung)
03.11.2016 09:55

Bern (awp) - Die Valiant Bank weist auch für die ersten neun Monate des Jahres 2016 verbesserte Gewinnzahlen aus. Dabei kamen der Bank allerdings die Auflösungen von Wertberichtigungen entgegen. Im Zinsengeschäft konnte das Institut trotz der schwierigen Bedingungen die Zinsmarge halten. Für das Gesamtjahr erwartet Valiant weiterhin ein leicht höheres Jahresergebnis als im Vorjahr.

Der Geschäftserfolg erhöhte sich laut dem am Donnerstag publizierten Zwischenbericht um deutliche 15% auf 108,3 Mio CHF, wobei hier wie schon im Halbjahresabschluss die Auflösung von Wertberichtigungen für Ausfallrisiken zugutekamen. Weil die Bank gleichzeitig ihre Reserven für allgemeine Bankrisiken verstärkte, resultierte unter dem Strich ein um 5,6% höherer Konzerngewinn von 81,4 Mio CHF.

ZINSENGESCHÄFT VERBESSERT

Im Hauptgeschäft der Bank, dem Zinsengeschäft, erhöhte sich der Erfolg trotz der anhaltenden Negativzinsen um 1,2% auf 215,8 Mio CHF, dies obwohl das Geschäft wegen der anhaltenden Negativzinsen unter Druck stehe. Die operative Zinsmarge blieb im dritten Quartal mit 1,07% zum ersten Halbjahr konstant.

Im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft bekam das Institut dagegen zu spüren, dass die Kundinnen und Kunden wegen der ungünstigen Marktsituation zurückhaltend investierten. Der Erfolg ging in dem Geschäft um 6,7% auf 43,6 Mio CHF zurück. Im wenig bedeutenden Handelsgeschäft verringerte sich der Erfolg um 2,4% auf 8,5 Mio. Der "übrige ordentliche Erfolg" verbesserte sich derweil auf 12,8 Mio CHF (+32%).

Der Geschäftsaufwand nahm mit einem Plus von 1,2% auf 164,4 Mio CHF etwas schneller zu als der Betriebsertrag (+0,9%). Während der Sachaufwand in der Berichtsperiode rückläufig war, lag der Personalaufwand höher. Grund sei der im Rahmen der Valiant-Strategie steigende Personalbestand, der um 10 auf neu 843 Vollzeitstellen zulegte.

Die Bilanzsumme stieg im Vergleich zu Ende 2015 um 1,6% auf 25,8 Mrd CHF. Die Kundenausleihungen erhöhten sich insgesamt um 0,7% auf 22,2 Mrd, wobei die Hypothekarvolumen um 1,2% zunahmen. Die Kundengelder stiegen um 1,1% auf 18,3 Mrd CHF.

GEWINNERWARTUNGEN ÜBERTROFFEN

Mit den Zahlen hat die Valiant Bank die Erwartungen der Analysten beim Ertrag nicht ganz erfüllt, bei den Gewinnzahlen dagegen übertroffen. Diese hatten gemäss AWP-Konsens einen Geschäftsertrag von 284,7 Mio CHF erwartet. Den Geschäftserfolg prognostizierten sie bei 105,6 Mio und den Gewinn bei 77,3 Mio CHF.

tp/cf

(AWP)