Valora: 311'250 Bezugsrechte ausgeübt - Bookbuilding-Periode vorzeitig beendet

Der Kioskkonzern Valora hat die Resultate der Bezugsrechtsemission bekannt gegeben und beabsichtigt, die Bookbuilding-Periode bereits am (morgigen) Dienstagmorgen statt wie bisher kommuniziert gleichentags nachbörslich zu beenden. Im Rahmen der Kapitalerhöhung wurden Bezugsrechte für 311'250 neue Aktien ausgeübt, heisst es in einer Mitteilung vom Montagabend. Dies entspricht 45,3% der maximalen Anzahl angebotener neuer Aktien.
20.11.2017 18:30

Weiter sollen maximal 250'000 Aktien, welche nicht von bestehenden Aktionären bezogen wurden, mittels öffentlichem Angebot in der Schweiz und Privatplatzierungen in gewissen Ländern ausserhalb der Schweiz bei Investoren platziert werden. Die finale Anzahl neu auszugebender Aktien betrage somit maximal 561'250, heisst es weiter.

Das Ende der Bookbuilding-Periode wird voraussichtlich vor Markteröffnung der SIX Swiss Exchange am 21. November erwartet und die Veröffentlichung des Angebotspreises erfolge gleichentags, schreibt Valora. Kotierung und erster Handelstag erfolgten damit am 22. November, die Lieferung und Bezahlung am 23.

Zweck der Kapitalerhöhung ist, wie bereits früher gemeldet, die Refinanzierung der Backwerk-Übernahme, Investitionen in die Erweiterung von Produktionskapazitäten sowie die Ablösung bestehender Kapitalmarktinstrumente.

yr/rw

(AWP)