Valora plant Kapitalerhöhung von rund 160 Mio CHF für Backwerk-Übernahme

(Ergänzt um Analystenkommentar und Aktienkurs) - Valora plant eine Kapitalerhöhung von rund 160 Mio CHF. Zu diesem Zweck beruft das Unternehmen am 8. November eine ausserordentliche Generalversammlung ein. Das Kapital soll zur Übernahme von Backwerk und zum Ausbau der Produktionskapazitäten in den USA und Deutschland eingesetzt werden.
18.10.2017 11:15

Valora hat die Kapitalmassnahme bereits im September im Rahmen der Übernahme von Backwerk angekündigt. Der heute kommunizierte Umfang liegt um rund 10 Mio CHF über den früheren Angaben. Der Kaufpreis für Backwerk von 190 Mio EUR sowie die Investitionen in die Produktion würden aus einer Kombination von Eigen- und Fremdkapital finanziert, hiess es im September. Dabei soll die Zielgrösse von 2,5x-EBITA bei der Verschuldung eingehalten werden.

BEZUGSRECHTSANGEBOT GEPLANT

Sollten die Aktionäre den Vorschlägen des Verwaltungsrats zustimmen, wird eine ordentliche Kapitalerhöhung mittels eines Bezugsrechtsangebotes durchgeführt und die bestehenden Aktionäre erhalten anteilsmässig Bezugsrechte, so die heutige Meldung. Die Bezugsrechtsemission soll unmittelbar nach der Veranstaltung durchgeführt werden.

Für den Analyst von Baader Helvea stellt die leichte Erhöhung des Umfangs der Kapitalerhöhung keine Überraschung dar. Valora sichere sich damit strategische und finanzielle Flexibilität. Die Bank Vontobel rechnet damit, dass Valora 0,6 Mio neue Aktien zu 250 CHF pro Stück ausgeben wird. Beide Analystenhäuser erachten die strategischen Massnahmen als sinnvoll und empfehlen die Aktie weiterhin zum Kauf.

An der Börse werden die Neuigkeiten freundlich aufgenommen. Bis 10.40 Uhr legen die Titel um 1,3% auf 327,75 CHF zu. Der Gesamtmarkt SPI steht derweil mit 0,2% im Plus.

an/ys

(AWP)