Varia US Properties erzielt Mietertrag von 36,5 Mio USD - Dividende 1,35 CHF

(Meldung mit weiteren Angaben ergänzt) - Die Immobiliengesellschaft Varia US Properties hat im verlängerten Geschäftsjahr 2016 (Ende September 2015 bis Ende Dezember 2016) unter dem Strich einen Gewinn von 16,2 Mio CHF erzielt. Davon entfallen 8,9 Mio USD auf die Varia, wie die Gesellschaft am Mittwoch mitteilte. Die Aktionäre erhalten eine Dividende von 1,35 CHF je Titel.
26.04.2017 08:55

Der Nettoertrag aus Fair Value-Anpassungen von Immobilien lag im verlängerten Geschäftsjahr bei 21,2 Mio USD (verlängertes erstes Semester: 10 Mio). Eine Beschleunigung zeigt sich bei den Mieterträgen. Diese kamen bei 36,5 Mio USD zu liegen, nach 17,4 Mio im angegebenen Vergleichszeitraum. Varia erwirtschaftete in der Berichtsperiode einen Gesamtertrag von 64,6 Mio USD.

Die von der seit Dezember an der Schweizer Börse SIX kotierten Gesellschaft erstmals rapportierten Zahlen umfassen einen Zeitraum von 15 Monaten und die Vergleichszahlen beziehen sich auf 9 Monate. Vergleichszahlen zu den Vorjahren liefert das Unternehmen in der Mitteilung nicht.

Nach Abzug der Betriebskosten von 33,9 Mio USD verblieb ein Betriebsgewinn von 30,6 Mio USD. Im Zeitraum von Ende September 2015 bis Ende Juni 2016 lag der Betriebsgewinn noch bei 13,2 Mio USD.

KAPITAL AUS BÖRSENGANG MEHRHEITLICH EINGESETZT

Das im Rahmen des Börsengangs erhaltene Kapital von 124,7 Mio USD ist den Angaben nach bereits im ersten Quartal 2017 fast vollständig eingesetzt worden. Eine erste Transaktion mit einem Volumen von 28,7 Mio USD habe bereits am 29. Dezember 2016 stattgefunden. Ende März 2017 seien zudem mehr als 106,6 Mio USD investiert worden und bis Ende Juni 2017 soll das gesamte Kapital vollumfänglich eingesetzt sein, heisst es dazu.

Wie bereits im Februar mitgeteilt, bestand das Portfolio der in US-Immobilien investierten Gesellschaft per Ende 2016 aus 38 Objekten mit insgesamt 5'353 Wohneinheiten und einem Immobilienwert von 343,5 Mio USD. Varia investiert im US-amerikanischen Mietwohnungsmarkt in Mehrfamilienhäuser für mittlere bis untere Einkommen in der peripheren Lage von Grossagglomerationen.

POSITIVER AUSBLICK

Die im Zuge des Börsengangs formulierte Wachstumsstrategie soll nun konsequent fortgeführt werden. Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen mit einer hohen Nachfrage im Mehrfamilienhaussektor und einer wachsenden Mieterschaft. Daneben will Varia den Portfoliobestand optimieren und insbesondere im Hinblick auf Mietsteigerungen und Renditen Fortschritte machen.

Zusätzlich habe der Verwaltungsrat beschlossen, Stefan Buser als neues Mitglied zur Wahl in das Gremium vorzuschlagen. Buser bringe umfassende Erfahrung und Expertise in den Bereichen Finanzen und Risikomanagement mit. Zuletzt war er in der Geschäftsleitung der Tertianum Gruppe tätig.

sta/tp

(AWP)