Varia US Properties will im boomenden US-Mietermarkt weiter kräftig wachsen

(Zusammenfassung) - Die Immobiliengesellschaft Varia US Properties profitiert vom boomenden US-Mietermarkt und nutzt den Erlös aus dem unlängst erfolgten Börsengang für Zukäufe. Das gute Marktumfeld und die strategische Ausrichtung des Unternehmens stimmt das Management für die Zukunft zuversichtlich. Der Aktienkurs steigt seit dem Gang aufs Parkett kontinuierlich. Für das verlängerte Geschäftsjahr 2016 hat das Unternehmen einen Gewinn von 16,2 Mio CHF ausgewiesen.
26.04.2017 11:53

Varia ist seit dem Börsengang im Dezember auf Einkaufstour: Von den erlösten 124,7 Mio USD hat das Unternehmen bis Ende März 2017 bereits mehr als 106,6 Mio USD investiert. Bis Ende Juni 2017 sei das gesamte Kapital reinvestiert, sagt der Delegierte der Geschäftsleitung, Patrick Richard, an der Bilanz-Medienkonferenz am Mittwoch.

"VIELVERSPRECHENDES MARKTUMFELD"

"Der US-Mietermarkt bietet momentan beste Chancen und Bedingungen", freut sich Richard. Die Eigenheimquote sei mit rund 64% auf dem tiefsten Level seit 30 Jahren und die hohe Nachfrage zeige, dass Varia die richtige Strategie fahre. Auf der Basis fallender Leerstände und steigender Mieten, insbesondere in Regionen mit vielen Millennials und hoher Beschäftigungsquote, sei das Marktumfeld dementsprechend "vielversprechend".

Die Geschäftsentwicklung präsentiert sich gemäss den vorgelegten Ergebnissen positiv. Die erstmals rapportierten Zahlen umfassen einen Zeitraum von 15 Monaten (Ende September 2015 bis Ende Dezember 2016), die vom Unternehmen angegebenen Vergleichszahlen beziehen sich auf 9 Monate (Ende September 2015 bis Ende Juni 2016).

Inklusive sonstiger Erträge und Wertsteigerungen des Immobilienportfolios nahm Varia insgesamt 64,6 Mio CHF ein. Der Betriebsgewinn stieg auf 30,6 Mio USD, nach 13,2 Mio USD im Vergleichszeitraum. Unter dem Strich blieben 16,2 Mio CHF, wovon 9,0 Mio auf Varia entfallen. Den Aktionären wird eine Dividende von 1,35 CHF je Titel vorgeschlagen.

Wie bereits seit Februar bekannt, bestand das Immobilienportfolio per Ende 2016 aus 38 Objekten mit insgesamt 5'353 Wohneinheiten und einem Wert von 343,5 Mio USD.

WEITERE OBJEKTE IN DER PIPELINE

Die im Zuge des Börsengangs formulierte Wachstumsstrategie soll nun konsequent fortgeführt werden. Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen mit einer hohen Nachfrage im Mehrfamilienhaussektor und einer wachsenden Mieterschaft. Daneben will Varia den Portfoliobestand optimieren und insbesondere im Hinblick auf Mietsteigerungen und Renditen Fortschritte machen.

"Wir dürfen zuversichtlich in die Zukunft blicken", so Richard. Weitere Zukäufe im Umfang von 28,6 Mio USD sollen noch im April abgeschlossen werden. Momentan beobachte man zudem mehrere Objekte und habe Angebote abgegeben. Darüber hinaus habe man über 70 weitere Objekte unter Beobachtung.

"Wir zielen mittelfristig auf Renditen von rund 8% ab und wollen die Mieterträge kontinuierlich erhöhen", so Richard. Dabei bleibe Varia der Strategie treu, vor allem in Mehrfamilienhäuser für mittlere bis untere Einkommen in peripheren Lagen von Grossagglomerationen zu investieren.

Die Börse reagiert verhalten auf die guten Aussichten. Die Varia-Titel legen am Berichtstag um 0,8% auf 39 CHF zu. Der Gesamtmarkt gemessen am SPI legt derweil 0,17% zu. Seit der Kotierung sind die Aktien rund 7% gestiegen.

sta/tp

(AWP)