VAT-Grossaktionär Capvis trennt sich von der Hälfte seiner Anteile

(Mit Aktienkursentwicklung ergänzt)
01.09.2016 10:30

Haag (awp) - Beim Vakuumventil-Hersteller VAT stösst der Grossaktionär Capvis einen weiteren Teil seiner Aktien ab. Die von Capvis verwalteten und/oder beratenen Fonds platzierten insgesamt 2,5 Mio Aktien zu 70,50 CHF das Stück bei institutionellen Investoren. Entsprechend erhöht sich an der Börse der Streubesitz bzw. Free Float. An der Börse kommen die VAT-Anteile unter Druck.

Die Platzierung habe Capvis am gestrigen Mittwoch nach Handelsschluss an der SIX Swiss Exchange und über Nacht durch ein beschleunigtes Bookbuilding-Verfahren durchgeführt, teilte VAT am Donnerstag mit. Capvis hatte vor dem Börsengang des Unternehmens im April gemeinsam mit Partners Group etwas mehr als die Hälfte der Titel gehalten und VAT an die Börse gebracht.

Zuletzt hielt Capvis gemäss den Angaben rund 16,48% des VAT-Aktienkapitals und die nun platzierten 2,5 Mio VAT-Aktien entsprächen einem Anteil von 8,33%, so die Mitteilung weiter. Damit sei Capvis noch im Besitz von rund 8,14% der VAT-Aktien. Der Free Float erhöhe sich mit der Platzierung von 48,9% auf rund 57,2%.

An der Börse stehen die Aktien mit Blick auf den tieferen Platzierungspreis unter Druck. Bis um 09.35 Uhr verlieren VAT 3,6% auf 72 CHF. Der Gesamtmarkt legt derweil gemessen am breiten SPI um 0,37% zu.

mk/ra

(AWP)