VAT mit starkem Wachstum im dritten Quartal - Prognose bekräftigt

(Meldung ergänzt) - VAT profitiert weiter von der guten Nachfrage aus der Halbleiterbranche und dem Boom bei OLED-Bildschirmen. Der Ostschweizer Vakuumventil-Hersteller hat im dritten Quartal 2017 Umsatz und Auftragseingang stark gesteigert, bleibt mit letzterem aber hinter den Analysten-Erwartungen zurück. Die Guidance wurde derweil bestätigt.
17.10.2017 08:59

Der Umsatz verbesserte sich im Zeitraum Juli bis September gegenüber der Vorjahresperiode um rund 29% auf 166,9 Mio CHF, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Auftragseingang kletterte um gut 30% auf 178,5 Mio CHF in die Höhe. Der Auftragsbestand per Ende Quartal wird auf 179 Mio CHF beziffert, ein Plus von 6,5% gegenüber Ende Juni.

Nach neun Monaten weist VAT einen Umsatz in Höhe von 493,3 Mio CHF (+35%) sowie einen Auftragseingang von 550,5 Mio (+40%) aus. Unter Ausschluss von Wechselkursschwankungen wäre der Nettoumsatz im Quartal rund 2,5 Prozentpunkte höher ausgefallen, über 9 Monate gesehen hatten sie keinen Einfluss, heisst es weiter.

Mit den vorgelegten Zahlen hat das Unternehmen die Erwartungen der Analysten beim Umsatz erfüllt, beim Auftragseingang hatten die Experten jedoch eine noch deutlichere Steigerung erwartet. Der AWP-Konsens für den Umsatz im dritten Quartal lag bei 166,4 Mio CHF, jener zum Auftragseingang bei 187,3 Mio.

STARKE KUNDENNACHFRAGE

VAT begründet die starke Steigerung mit der anhaltend grosse Kundennachfrage nach Hochvakuumventilen von Ausrüstern sowie von Halbleiter- und Displayherstellern. Die Entwicklung werde insbesondere von technologischen Innovationen in Bereichen wie Halbleiter-Speicher und OLED-Bildschirmen gerieben, heisst es. VAT profitiere weiter von seiner führenden Marktstellung und sei in der Lage gewesen, die Kapazitäten zügig anzupassen und zugleich die Qualität auf einem hohen Niveau zu halten.

Alle Segmente legten zu. Der mit 78% Umsatzanteil grösste Bereich Ventile steigerte den Umsatz um 31%, Global Service (Anteil 16%) um 29% und der kleinste Bereich Industrie noch um 6%. Bei Global Service habe das Ersatzteilgeschäft am stärkten zugelegt, Nachrüst- und Servicegeschäft seien in etwa in gleichem Masse gewachsen, so VAT weiter.

GUIDANCE BEKRÄFTIGT - INVESTITIONEN ÜBER ZIELWERT

VAT zeigt sich auch für die weitere Zukunft optimistisch. Das Management rechnet damit, dass das Marktumfeld günstig bleibt und VAT davon bis Ende des Jahres sowie darüber hinaus weiter stark profitieren kann. Die Guidance für das Gesamtjahr mit einem Umsatzplus von "ungefähr 30%" und einer bereinigten EBITDA-Marge auf dem Niveau des Vorjahres (31,1%) wurde bekräftigt.

Beim Investitionsaufwand wird weiter ein Wert von rund 6% des Nettoumsatzes erwartet. Aufgrund der beschleunigten Werkserweiterung in Malaysia liege dies über dem langfristigen Zielwert von 4%.

yr/uh

(AWP)