Verdi ruft bei IBM zu Protest auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi erhöht in der laufenden Tarifrunde für die 12 000 IBM -Beschäftigten in Deutschland den Druck. Die Gewerkschaft rief die Mitarbeiter zu einer Protestkundgebung am Dienstag auf. Verhandlungsführer Bert Stach sagte am Freitag in Stuttgart: "Wir haben in der ersten Verhandlungsrunde unsere Positionen abgesteckt und die Forderungen erläutert." Die Gewerkschaft erwarte nun ein Angebot der Arbeitgeber. Der IT-Konzern IBM lehnte auf Anfrage eine Stellungnahme ab.
27.09.2019 09:58

Verdi fordert unter anderem eine Erhöhung der Tarifgehälter um 5,5 Prozent, mindestens aber 140 Euro im Monat. Die erste Verhandlungsrunde war ergebnislos verlaufen./ols/DP/jha

(AWP)