Vermögensverwaltung der Deutschen Bank verspricht hohe Ausschüttung

Die vor dem Börsengang stehende Vermögensverwaltungstochter der Deutschen Bank lockt Investoren mit einer hohen Dividende. Mittelfristig sollten 65 bis 75 Prozent des Nettoergebnisses ausgeschüttet werden, teilte die Deutsche Asset Management am Dienstag anlässlich eines Kapitalmarkttags in London mit. In den ersten neun Monaten dieses Jahres war vor Steuern ein Gewinn von 610 Millionen Euro hängengeblieben.
05.12.2017 10:19

Die Deutsche Bank plant im Rahmen eines gross angelegten Konzernumbaus, ihre Vermögensverwaltung als eigenständige Gesellschaft an die Börse zu bringen. Das Frankfurter Geldhaus wird allerdings die Mehrheit behalten und auch den Vorsitzenden im Aufsichtsrat stellen. Hierzulande ist die Deutsche Asset Management vor allem für ihre DWS-Fonds bekannt. Künftig soll die Marke auch global nach vorne rücken./das/stw/men

(AWP)