Vetropack kauft Glaswerk in Moldawien mit 40 Mio Euro Umsatz

Der Glasverpackungskonzern Vetropack expandiert in Osteuropa: Das Bülacher Unternehmen übernimmt ein Glaswerk in Moldawien, das im vergangenen Jahr 40 Millionen Euro umgesetzt hat.
04.08.2020 07:45

Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, teilte Vetropack am Dienstag in einem Communiqué mit. "Mit dieser Akquisition setzen wir unser Wachstum in einer Region fort, die uns bestens vertraut ist - einer Region, in der wir nahezu drei Jahrzehnte Erfahrung in der Glasherstellung haben", erklärte Konzernchef Johann Reiter.

Das neue Vetropack-Glaswerk in Chisinau produziere jährlich rund 100'000 Tonnen Verpackungsglas für die Getränke- und Nahrungsmittelindustrie, die sowohl im wachsenden Inlandmarkt als auch im Ausland abgesetzt würden. Derzeit beschäftige das Werk rund 450 Mitarbeitende. Wenn die Wettbewerbsbehörden zustimmten, solle der Kaufvertrag im November unterzeichnet werden, hiess es weiter.

jb/rw

(AWP)