Vinci legt weiter kräftig zu - Auftragseingang steigt stark

Beim französischen Bau- und Dienstleistungskonzern Vinci läuft es dank guter Geschäfte in allen Sparten weiter rund. In den ersten neun Monaten des Jahres zog der Umsatz um knapp sechs Prozent auf 29,2 Milliarden Euro an und der Blick auf die eingehenden Aufträge lässt auf weiter stark anziehende Erlöse hoffen. Der Auftragseingang sei um 13 Prozent auf fast 27 Milliarden Euro gestiegen, teilte der Konzern am Dienstag in Paris mit.
24.10.2017 18:32

Die Prognose für das laufende Jahr wurde bestätigt - demnach sollen Umsatz und Ergebnis steigen. Die Firma bietet die Errichtung von Verkehrsinfrastruktur und Energie sowie Baudienstleistungen an. Ausserdem bewirtschaftet Vinci Autobahnen, betreibt aber auch Parkhäuser, Tunnel und Flughäfen. An der Börse gehört die Aktie seit einiger Zeit zu den Favoriten der Investoren.

In den vergangenen fünf Jahren legte die Aktie rund 125 Prozent zu und war damit einer der grössten Gewinner unter den französischen Standardwerte. Der Börsenwert lag zuletzt mit rund 48 Milliarden Euro hoch wie noch nie. Am Dienstag schloss die Aktie mit 80,51 Euro knapp unter dem Rekordhoch von vergangener Woche in Höhe von 81,36 Euro./zb/jha/

(AWP)