Vinci profitiert von Zukäufen

Der französische Bau- und Dienstleistungskonzern Vinci hat seine Erlöse vor allem ausserhalb Frankreich dank Zukäufen deutlich gesteigert. Im ersten Quartal kletterte der Umsatz konzernweit im Jahresvergleich um 9,6 Prozent auf 9,7 Milliarden Euro, wie Vinci am Dienstag in Rueil Malmaison bei Paris mitteilte. Aus eigener Kraft lag das Wachstum bei 5,9 Prozent. Den Ausblick für 2019 bestätigte der Konzern.
23.04.2019 18:25

In Frankreich, wo knapp 60 Prozent der Erlöse erzielt werden, kletterte der Umsatz um 6,8 Prozent und organisch um 6,2 Prozent. Ausserhalb Frankreich wuchsen die Erlöse 13,7 Prozent an, aus eigener Kraft waren es 5,5 Prozent.

Vinci wuchs in allen Sparten. Dabei stieg der Umsatz in der Sparte mit Konzessionen vor allem dank dem kräftigen Zuwachs im Flughafengeschäft. Noch deutlicher war der Anstieg im Auftragsgeschäft (Energieanlagen und Baugeschäft). Der Auftragsbestand stieg den Angaben zufolge um 10 Prozent auf 34,9 Milliarden Euro (Stand Ende März)./stk/he

(AWP)

Ausgewählte Produkte auf Vinci

Symbol Typ Coupon PDF
MBGYJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.10% PDF
MCHTJB Callable Reverse Convertible 6.00% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär