Vinci trotz Umsatzrückgang mit mehr Gewinn

PARIS (awp international) - Der französische Bau- und Dienstleistungskonzern Vinci hat im ersten Halbjahr mit Zuwächsen im Flughafen- und Autobahngeschäft die Auswirkungen des schwächelnden Heimatmarktes zum Teil aufgefangen. Der Umsatz fiel im Zeitraum Januar bis Juni um 1,5 Prozent auf 17,619 Milliarden Euro, wie der Konzern am Freitag in Paris mitteilte. Der operative Gewinn stieg um 11,7 Prozent auf 1,72 Milliarden Euro und traf die Erwartungen der Analysten. Vinci hatte seine Gewinnmargen verbessern können. Die Aktionäre sollen eine Zwischendividende von 0,63 Euro erhalten - ein Plus von 10,5 Prozent.
29.07.2016 09:33

Die Erlöse der Sparte "Contracting" (knapp 85 Prozent Umsatzanteil), unter der auch das Baugeschäft angesiedelt ist, sanken um 3,6 Prozent, während der Betrieb von Autobahnen und Flughäfen um 6,8 Prozent zulegte. In Frankreich ging der Umsatz insgesamt über beide Geschäftssparten um 2,6 Prozent zurück. Die Ziele für das Gesamtjahr bestätigte der Konzern.

Vinci bewirtschaftet Autobahnen, betreibt aber auch Parkhäuser, Tunnel und Flughäfen. Ausserdem bietet die Firma die Errichtung von Verkehrsinfrastruktur und Energie sowie Baudienstleistungen an./stk/fbr

(AWP)