Vodafone erwägt Fusion der indischen Tochter mit Idea Cellular

Der britische Vodafone-Konzern erwägt die Fusion seiner indischen Tochter mit dem Anbieter Idea Cellular. Der Konzern befinde sich in Gesprächen mit dem Eigner Aditya Birla Group, teilte Vodafone am Montag mit und bestätigte damit Medienberichte. Thema sei eine Fusion über einen reinen Aktientausch, hiess es. Idea würde demnach neue Aktien ausgeben und Vodafone damit bezahlen. Es gebe allerdings keine Gewissheit, dass der Deal auch zustande komme.
30.01.2017 10:36

Vodafone hat in Indien rund 200 Millionen Kunden und ist nach Bharti Airtel der zweitgrösste Anbieter. Zuletzt hatte der Milliardär Mukesh Ambani mit seinem Mobilfunker Jio am Markt einen Preiskrieg angezettelt. Daher hatte Vodafone zuletzt auch 5 Milliarden Euro auf den Wert der indischen Tochter abgeschrieben.

Idea ist der drittgrösste Mobilfunker im Land. An der Börse ist das Unternehmen auch dank des Kurssprungs nach Bekanntwerden der Pläne derzeit rund 4,9 Milliarden Euro wert./men/mne/stb

(AWP)