Vonovia dank höherer Mieten und besserer Immobilien mit mehr Gewinn

Deutschlands grösster Immobilienkonzern Vonovia hat im ersten Halbjahr dank höherer Mieteinnahmen und zusätzlichen Dienstleistungen rund um Gebäude mehr verdient. Zudem profitierte das Unternehmen von einem hochwertigeren Wohnungsbestand. Das operative Ergebnis - gemessen an der für die Branche wichtigen Kenngrösse Funds from Operations I (FFO I) - sei in den ersten sechs Monaten um 18 Prozent auf 457,7 Millionen Euro gestiegen, teilte die im Dax notierte Gesellschaft am Mittwoch in Bochum mit. Das Gewinnziel bestätigte der Konkurrent von Deutsche Wohnen .
02.08.2017 07:03

Im ersten Halbjahr stiegen die Mieteinnahmen um 7,6 Prozent auf 833,2 Millionen Euro. Die Aufwendungen für die Instandhaltung und Modernisierung legten um mehr als die Hälfte auf 456,4 Millionen Euro zu. Der Konzernüberschuss kletterte auf gut eine Milliarde Euro, nach 147,9 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Hier profitierte Vonovia von einer deutlichen Aufwertung seines Immobilienvermögens. Vonovia hatte im erstem Quartal den Wiener Immobilienkonzern Conwert mit Wohnungen in Leipzig, Berlin, Potsdam und Dresden für rund 2,7 Milliarden Euro übernommen. Im vergangenen Jahr hingegen hatten die Bochumer unter anderem Wohnungen in Nordrhein-Westfalen an den Mitbewerber LEG Immobilien veräussert./mne/he/tih

(AWP)