Vontobel kauft von Notenstein La Roche Osteuropa-Portfolio

Die Bank Vontobel übernimmt von der Privatbank Notenstein La Roche deren Osteuropa-Portfolio. Dieses umfasse verwaltete Vermögen von rund 2 Mrd CHF, teilen die beiden Banken am Montag mit. Das Geschäft sei für die Raiffeisen-Tochter wegen der Fokussierung auf den Heimmarkt Schweiz sowie ausgewählte internationale Zielmärkte nicht mehr strategisch gewesen.
21.08.2017 08:10

Angaben zum Verkaufspreis werden keine gemacht. Die Transaktion werde jedoch vollständig durch Eigenmittel finanziert und habe keinen Einfluss auf die bestehende Eigenkapitalausstattung von Vontobel, wird betont. Der Abschluss des Verkaufs wird laut den Angaben in den kommenden Wochen erwartet.

Im Zuge der Übernahme wechsle ein Grossteil des entsprechenden Teams zu Vontobel und verstärke deren bestehendes Central & Eastern Europe-Team, heisst es weiter. Beim Kundenportfolio handelt es sich vor allem um sogenannte "High net worth individuals" (HNWI) aus Herkunftsländern in Osteuropa.

"Dieses Osteuropa-Portfolio ergänzt unser organisches Wachstum in dieser Region sehr gut", lässt sich Georg Schubiger, Leiter des Private Banking bei Vontobel, in der Mitteilung zitieren.

Schon Ende Juli war bekannt geworden, dass Vontobel mit Notenstein La Roche über einen Kauf des Osteuropa-Portfolios verhandelte.

rw/cf

(AWP)