Vontobel steigert Kundenvermögen im 3. Quartal - Erfreuliche Neugeld-Entwicklung

(Meldung durchgehend ergänzt) - Die Bank Vontobel sieht sich im dritten Quartal 2017 auf Kurs. Das Finanzinstitut verzeichnete nach eigenen Angaben eine "starke Netto-Neugeldentwicklung" über alle Geschäftsfelder hinweg und konnte die betreuten Kundenvermögen weiter erhöhen, wie es am Mittwoch in einer Medienmitteilung schreibt. Insgesamt geht das Institut weiterhin von einem "soliden Geschäftsjahresabschluss" aus.
25.10.2017 08:50

Die betreuten Kundengelder erhöhten sich per Ende September auf 175,3 Mrd CHF (Ende Juni: 164,7 Mrd CHF) was einem neuen Höchststand entspricht. Die positive Entwicklung widerspiegle die weiterschreitende Diversifikation innerhalb der Boutiquen im Asset Management sowie den "starken" Netto-Neugeld-Zufluss im Wealth Management über alle Regionen.

Auch im Jahr 2017 investierte Vontobel in die Stärkung des Geschäfts, wobei die Digitalisierung und die Stärkung der Marke Schwerpunkte blieben. Das Institut verweist auch auf die Umsetzung regulatorischer Anforderungen wie MiFID II und auf Restrukturierungs- und Integrationskosten durch die Akquisition der von Raiffeisen übernommenen Vescore. Der Gewinnbeitrag des Corporate Center im dritten Quartal sei "in ähnlicher Höhe wie in den zwei vorangehenden Quartalen" ausgefallen.

WM-KUNDENVERMÖGEN ÜBER 50 MRD

Das Wealth Management und die externen Asset Manager (EAM) hätten im dritten Quartal beachtliche Netto-Neugelder angezogen und die betreuten Kundenvermögen seien bei "über 50 Mrd" CHF gelegen, so Vontobel weiter. Noch nicht einberechnet sei der im August bekannt gewordene Kauf des osteuropäischen Kundenportfolios (CEE) von Notenstein La Roche. Die Marge blieb im Jahresverlauf stabil.

Das Institut hat zudem - zusätzlich zum Notenstein CEE-Desk - weitere neue Kundenberater eingestellt. Im Wealth Management strebt Vontobel weiterhin ein über dem Marktdurchschnitt liegendes Netto-Neugeldwachstum von 4-6% an.

WACHSTUM ÜBER ZIELBAND

Das Asset Management habe die gute Entwicklung im Netto-Neugeld im zweiten Quartal auch im dritten Quartal fortsetzen können. Der Bereich erzielte laut Mitteilung ein "über dem Zielband liegendes Neugeldwachstum". Besonders erfreulich habe sich die Fixed Income Boutique TwentyFour Asset Management entwickelt, deren verwaltete Vermögen seit Jahresbeginn um 40% oder 4 Mrd CHF gewachsen seien - die Boutique verwaltet nun über 13 Mrd CHF.

Im Bereich Financial Products gewann Vontobel im dritten Quartal weitere Marktanteile in Deutschland hinzu. Insgesamt hat Financial Products laut den Angaben eine "führende Position" im Heimmarkt Schweiz von 25% und einen Marktanteil von über 10% in Europa. Der Markteintritt von Financial Products in Hong Kong von Anfang September 2017 sei erfolgreich verlaufen, heisst es weiter. Das Wachstum soll nun durch ein hohes Innovationstempo und die Einführung weiterer digitaler Lösungen für die Kunden gefördert werden.

tp/cf

(AWP)