VW-Logistikzentrum könnte am JadeWeserPort entstehen

Der Volkswagen -Konzern denkt über einen Einzug in den JadeWeserPort in Wilhelmshaven nach. Nach Informationen der Oldenburger "Nordwest-Zeitung" will der Autobauer für die Marken VW und Audi an dem Tiefwasserhafen ein Logistikzentrum für Autoteile einrichten. Das komplette Asiengeschäft mit Autoteilen soll demzufolge über Wilhelmshaven abgewickelt werden.
04.10.2017 12:48

"Der JadeWeserPort ist für uns ein interessanter Standort. Wir befinden uns dazu in intensiven Gesprächen mit möglichen Partnern. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen", sagte ein Konzernsprecher zu dem Bericht. "Ein Logistikzentrum wäre ein Meilenstein für die weitere Entwicklung unseres Tiefwasserhafens. Die Entscheidung befindet sich auf der Zielgraden, die Verhandlungen laufen auf Hochtouren", sagte Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) der "Nordwest-Zeitung".

Dem Bericht zufolge sind 13 Hektar fest für das Logistik-Zentrum reserviert. Geplant ist eine 40 000 Quadratmeter grosse Halle. Über das Terminal sollen von 2018/2019 an pro Jahr 15 000 bis 18 000 Container nach China zum Hafen von Dalian und nach Shanghai gehen.

Zum Start sind demnach 150 Arbeitsplätze geplant, später sollen es bis zu 300 werden. "Die Einrichtung einer Container-Linie zwischen Wilhelmshaven und Dalian ist für alle Beteiligten eine Riesenchance", betonte Lies./mts/DP/men

(AWP)