VW-Sportwagentochter Porsche kann in USA dank neuer Modell mehr verkaufen

Der Sportwagenbauer Porsche aus dem VW -Konzern hat im vergangenen Monat in den USA etwas mehr Autos losgeschlagen. Insgesamt verkauften die Schwaben im April mit 5529 Autos 2,2 Prozent mehr Fahrzeuge als ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Dienstag in Atlanta (US-Bundesstaat Georgia) mitteilte. Das verdankte Porsche vor allem der neuen Modellversion des Panamera, die sich im ersten vollen Monat auf dem Markt gut verkaufte. Bei den SUV-Modellen Cayenne und Macan sowie beim Sportwagen 911 lief es dagegen nicht mehr so gut. Im bisherigen Jahresverlauf steht für die VW-Tochter ein Plus von 3,4 Prozent zu Buche./men/he
02.05.2017 21:02

(AWP)