VW-Tochter Audi startet in USA stark ins letzte Verkaufsquartal

Die VW-Premiumtochter Audi ist in den USA dank grosser Nachfrage nach SUV-Stadtgeländewagen mit einem kräftigen Absatzplus in das letzte Jahresviertel gestartet. Vor allem weil die Ingolstädter bei Modellen wie Q5 und Q7 einen Anstieg von mehr als einem Viertel gegenüber dem Vorjahresmonat verzeichneten, verkaufte Audi insgesamt im Oktober mit 19 425 Autos 9,6 Prozent mehr Fahrzeuge. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch am US-Sitz in Herndon mit. Im Gesamtjahr steigerte Audi die Verkäufe damit um 6,1 Prozent auf 180 339 Autos. "Diese Resultate geben uns Zuversicht für den Rest des vierten Quartals und auch bis in das Jahr 2018 hinein", sagte Audi-Amerika-Chef Cian O'Brien./men/oca
01.11.2017 15:15

(AWP)